VERANTWORTUNG – eine Handgeschichte

Verantwortung

Verantwortung

Ein Thema, das sich in der Handanalyse unter anderem auf dem rechten Mittelfinger, dem Saturn zeigt, wenn der entsprechende Fingerabdruck den tiefsten Wert hat und somit die Lebenslektion definiert. Es geht dabei um Verantwortung, auch im Umgang mit Geld, Gesetzen, Verträgen, und darum, Abmachungen und Versprechen einzuhalten.

In meiner Herkunftsfamilie haben ich, meine Mutter und ihre andere, jüngere Tochter alle drei die Lektion auf dem rechten Saturnfinger. In meiner eigenen Familie haben wir diese Lektion alle fünf! Wie oft ich mit den Gesetzeshütern in Konflikt komme, mag ich da gar nicht aufzählen…..

Mit etwa 2 Jahren

wurde ich aus einer meiner vielen, immer wieder wechselnden Pflegefamilien herausgerissen. Meine Mutter musste nicht mehr arbeiten, da sie endlich einen Mann gefunden hatte, den sie heiraten, und mit dem sie eine Familie gründen wollte. Somit konnte sie mich wieder zu sich nehmen. 

Eine Adoption seitens meines „Vaters“ hat sie damals bewusst abgelehnt. Mit der Absicht, dass ich eines Tages von meinem leiblichen Vater erben sollte. Dieser allerdings verlangte, dass ich eine Verzichtsurkunde unterschreibe, was ich auch gemacht habe. Schliesslich möchte ich kein Geld von jemandem, der nicht will, dass ich es bekomme. 

Jetzt wo es um das Erbe „meines“ Onkels geht, wird diese Gesetzeslücke des „Nicht-adoptiert-seins“ von meiner Halbschwester gegen mich ausgespielt. Schliesslich geht es um ziemlich viel Geld. Meine Mutter, die ganz genau weiss, dass sie dafür anno dazumal die Weichen gelegt hat, schiebt die Verantwortung von sich, indem sie sagt, mein „Vater“ habe mich nie adoptieren wollen. 

Zum Glück weiss ich, auf Papier und in meinem Herzen, dass das nicht wahr ist. So hat er damals auch seines letzten Willen schriftlich festgehalten und notariell beglaubigen lassen. Er wollte ausdrücklich und explizit, dass ich zu gleichen Teilen wie seine leibliche Tochter erbe, auch nach seinem Ableben, was die Erbfolge betrifft.

Und wie viel Eigenverantwortung übernehme ich jetzt dabei? Wie gehe ich mit der Situation um? Wie agiere ich? Wie steht es um die moralische Verantwortung meiner „Schwester“ in dieser Geschichte, wenn sie den letzten Willen ihres Vaters eiskalt übergeht, weil das Testament von Gesetzes wegen nicht mehr rechtsgültig ist?

Wir sind also alle involviert und verwickelt in diese Geschichte und Thematik. Verantwortung – Geld – Gesetze. Jeder auf seine Art und jeder geht entsprechend anders damit um. 

Und was ist dein Thema? Deine Lebenslektion? 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.