MUSTER – eine Handgeschichte

Muster

Muster

Ein Muster ist nicht nur etwas, das sich wiederholt, sich fortlaufend von Neuem zeigt wie zum Beispiel im Verhalten von Menschen, in der Natur, in Stoffen oder Bildern. Manchmal ist es auch einfach eine Spur, eine Zeichnung, die hinterlassen wird. Etwas ganz Einzigartiges, Individuelles, das es so in dieser Form nur einmal gibt. Etwas, das uns erlaubt, das Eine vom Anderen zu unterscheiden.

In der Handanalyse werde ich oft gefragt, was denn in der Zukunft noch alles passiere, wann sie ihren Traummann treffen, oder wie viele Kinder sie einmal haben werde. Da muss ich sie dann jeweils enttäuschen, denn genau das kann ich eben nicht in den Händen sehen. Es sind die individuellen Muster, gewisse Verhaltensweisen und Charaktereigenschaften, auf denen meine Aussagen beruhen. 

Was ich sagen kann ist, dass wenn jemand so weiter macht wie bis dato, sich im selben Muster bewegt und sich nicht verändert, man annehmen kann, dass eventuell Dies oder Jenes so oder anders geschehen könnte. Doch zum Glück verändert sich der Mensch im Verlaufe der Zeit, und auf Grund dessen auch die Linien in seiner Hand.

Die Hauptarbeit während meinem Volontär-Einsatz diesen Winter war, die Fotos, die wir von den gesichteten Schildkröten gemacht hatten, mit bereits bestehenden Bildern in der Datenbank zu vergleichen, um somit eine bereits eingelesene von einer Neusichtung zu unterscheiden. Der wichtigste Anhaltspunkt dafür war das Muster, also die Zeichnung im Gesicht der Schildkröte.

Es hat mich stark an die Muster in Händen und Fingerabdrücken erinnert. Was ich dann natürlich auch unserem Forschungsteam erzählte. Der Projektleiter wollte als Erster wissen, was für ein Muster er in seinen Händen habe. Zum Glück habe ich immer meine Lupe dabei, um mir solche Begegnungen nicht entgehen zu lassen, denn ich staune immer wieder, wie exakt die Sprache der Hände ist. 

Natürlich hätte er jetzt sagen können, dass ich ja gewusst habe, was er hier macht. Doch ich konnte ihm genau erklären, worauf meine Aussage beruht. Nämlich, dass er ein innovativ führender Pionier und Mentor im Dienste der Gemeinschaft sei, spezialisiert im Wissen um die Natur. Da war er schon sehr beeindruckt und auch sichtlich berührt. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.