LIEBE – eine Handgeschichte

Liebe

Liebe

Für die Schule der Liebe braucht es mindestens 6 sogenannte Schlaufen. Eine der 4 Grundglyphen in den Fingerabdrücken. Diese zeigen dann in der Hand des Eigners dessen Grundenergie. Ja, ich weiss, es wäre schön wenn es bei allen Menschen die Liebe wäre. Aber eben. Liebe offen gelebt will erst einmal gelernt werden. 

Manch eine Person hat nämlich eher die Tendenz sich zurückzuziehen, aus Angst verletzt zu werden, auch einfach um sich zu schützen. Meist mit gutem Grund. So fein gestrickt sind diese Seelen. Liebevoll, sensitiv, tiefgründig, sozial und einfühlsam. Einige auch mal angepasst und passiv, mit wenig Eigeninitiative, oder gar mal manipulativ und über die Tränendrüse agierend.

So war ein Kunde letzthin sehr berührt davon zu wissen, dass die Energie der Liebe ihn von je her begleitet und er sich von dieser Welle tragen lassen darf, mit offenem Herzen und im Vertrauen auf sein Gefühl. Wer seine Hände von aussen betrachtet und ihn nicht wirklich kennt, würde staunen, wie feinfühlig er im Innersten ist.

Denn  in der Hand zeigt sich sein Charakter stark, mutig und voller Energie und Tatendrang. Immer Lust auf Action, Bewegung und Abwechslung. Das komplette Gegenteil von seiner Innenwelt, die mehr auf Harmonie und zwischenmenschlicher Beziehungen basiert. Ein delikates Dilemma, wie wir es in der Sprache der Handanalyse nennen. 

Seine Aufgabe in diesem Leben ist es, diese beiden Energien in sich zu vereinen und beides zuzulassen. Mutig und mit offenem Herzen durchs Leben zu gehen, Menschen begegnen, sich einlassen und jedem seine wohlverdiente Chance geben. Mensch sein mit Höhen und Tiefen und Gefühle in allen Farbschattierungen zulassen.

Unterwegs sein. Fliessen. Sein. Die Liebe leben in steter Verbindung mit sich selbst. Das Herzenhören zelebrieren. Fragen: „Herz, was brauchst du jetzt?“ Berührung, Beziehung, Begegnung, Selbstliebe, Akzeptanz, Annahme und Getragensein. Das Leben ist ein Abenteuer und das Herz das wärmende Feuer der Liebe, des Lebens und der Freude. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.