SELBSTVERANTWORTUNG – eine Handgeschichte

Selbstverantwortung

Selbstverantwortung

Wie die Zeit, so nimmt auch jede Geschichte und jede Situation ihren Lauf, je nach dem, ob die aktuelle Energie uns im Griff hat oder ob wir in Selbstverantwortung damit umgehen. In meiner Hand zum Beispiel, ist die Saturn-Energie sehr präsent. Finger, Linie UND Lektion. Verantwortung, Zeit, Ordnung und Struktur. Und wie gehe ich jetzt damit Um?

Wie gehen wir generell mit der Zeit um? 

Mit unserer Zeit? Hast du grad keine Zeit? Oder musst du dir die Zeit um die Ohren, oder sie gar totschlagen? 

Pro Tag haben wir alle gleich viel Zeit. Nur, wie wir damit umgehen und was wir damit tun, dafür ist jeder selber verantwortlich. Ich muss noch Dies und dann noch Jenes. Muss noch hunderttausend Mails checken und dann erst noch die Welt retten… bestimmt kennst du den Song. 

Spielt dieses Lied auch immer wieder in dir ab? Am Montag muss ich einkaufen, vorkochen, bügeln, jeden Dienstag „muss“ ich das ganze Haus von oben bis unten durchputzen und der Rest der Woche ist ähnlich verplant. Ich muss und sollte und hab für nix Zeit. Kennst du diese Leier? 

Dann erscheint, fast wie im Traum, letzten Dienstag mein Sohn auf dem Parkett. Sollte er  nicht noch schlafen? Wortlos nimmt er mir den Staubsauger aus der Hand, steckt seine Ohrstöpsel ein und düst los. Kein Wort kann dieses Gefühl treffend beschreiben, das just in dem Moment durch meine Zellen hüpft, fliesst und rauscht. 

So viel geschenkte Zeit, die ich jetzt einfach annehmen darf. Kaum geschehen, schleicht sich von hinten still und leise meine Saturnenergie an, schaut mir düster über die Schultern und meint; du musst ihm jetzt sagen wie und wo er saugen soll, was er machen muss, nicht auslassen darf, sonst ……. Sei still! Gopf! Du Sa… du Sau…tu..rn.

Ich übe mich in Selbstverantwortung, überlasse meinem Sohn die Seine, bedanke mich mit einer Umarmung und einem liebevollen Schmatzer bei ihm für seine freiwillige (!) Mithilfe und geniesse die Zeit, die ich grad anders füllen darf. Die Füsse hochgelagert und das Herz voller Liebe, Freude und Dankbarkeit geniesse ich einen feinen Matche-Latte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.