Begleiter mit vier Pfoten – eine Lebensgeschichte

Begleiter mit vier Pfoten

Begleiter mit vier Pfoten

Es klingelt an der Türe, ich erwarte eine Kundin. Doch damit, dass sie einen Begleiter mitbringt, habe ich nicht gerechnet. Ein Begleiter mit vier Pfoten. Ziemlich gross, mit rotem Fell. Schwanzwedelnd begrüsst er mich, als würde er mich kennen. Meine Katzen allerdings, werden nicht erfreut sein über diesen Besuch. 

Bevor ich sie reinlasse, möchte ich meine Katzen „in Sicherheit“ bringen und das Törchen schliessen. Die Kleine verschwindet eh sobald jemand ins Haus kommt, den sie nicht kennt. Doch vom Kater weiss ich, dass er schreckliche Angst hat vor Hunden. Wenn vorne auf dem Weg einer vorbei spaziert, kommt er immer blitzartig reingeschossen.

Gut, er ist bereits draussen. Doch er sitzt direkt vor der Glasscheibe und schaut den unerwarteten Begleiter mit vier Pfoten erstaunt an. Nicht ängstlich, eher fragend, interessiert. Um ihm die Wahl zu lassen, öffne ich die Verandatüre. Tatsächlich kommt er schnurstracks rein und geht geradewegs auf den Hund zu.

Ganz ruhig setzen sich die beiden einander gegenüber und schauen sich still in die Augen. Etwas ganz Spezielles passiert da grad. Ich frage nach dem Namen des Hundes. Simba heisst er. Genau wie der Bruder meines Katers, der leider früh schon überfahren worden ist. Jimmy hat danach tagelang herzzerbrechend schreiend im ganzen Haus nach ihm gesucht. Er hatte auch ein rotes Fell!

Auch das Alter des Hundes passt. Er ist nach dem Unfall von unserem Simba geboren worden. Sein Frauchen sagt mir, dass sie eigentlich gar nicht vorhatte, ihn mitzubringen, doch er habe sie wie dazu gedrängt. Ich traute mich fast nicht, ihr zu erzählen, was ich gerade denke. Doch ich tue es, und sie versteht meine karmische Folgerung sogleich.

Sogar meine Kleine, ein scheues Weibchen, hat sich neugierig auf die Treppe gesetzt, um dieser bewegenden Szenerie beizuwohnen. Etwas Mystisches, Zauberhaftes liegt in der Luft. Ein Wiedersehen der ganz speziellen Art. 

2 Gedanken zu „Begleiter mit vier Pfoten – eine Lebensgeschichte

  1. eben als ich die Geschichte lese, kommt Simba und legt sich auf meinen Schoss. Sein Kopf ist konzentriert auf den Text gerichtet,… lange bleibt er so, als lese er was da geschrieben steht, leckt mir dann das Gesicht ab…. ich glaube er möchte Jimmy wieder sehn…. <3

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.